Oppositionschef fällt durch

Das armenische Parlament hat Oppositionsführer Paschinjan als neuen Ministerpräsidenten abgelehnt – ungeachtet seiner Drohung eines „politischen Tsunami“ im Fall seiner Nicht-Wahl. Er rief zum Generalstreik auf. >tagesschau.de

„Werden alles blockieren“

„Wir werden die Straßen, den Flughafen, alles blockieren“, sagte Paschinjan am Dienstagabend bei einer Massenkundgebung. Er rief auch die Polizisten auf, ihre Schutzschilde niederzulegen und die Seiten zu wechseln. Mit der bisherigen Regierungspartei wolle er nur noch über ihr „Begräbnis“ verhandeln, unterstrich er. >orf.at

«Sie wollen ein neues Armenien»

Es ist, als ob die jüngsten Ereignisse in Armenien durch einen Zeitraffer gelassen wurden, so schnell lief alles: Die Wahl des Ministerpräsidenten, vor rund zwei Wochen erste Demonstrationen gegen diese Wahl, Gespräche mit der Opposition, weitere Proteste, Rücktritt des Ministerpräsidenten. >srf.ch