Armenien-Resolution – Merkel geht auf Erdogans Forderung ein

Die Bundesregierung plant eine politische Geste an die türkische Regierung, damit deutsche Abgeordnete die in Incirlik stationierten Bundeswehrsoldaten wieder besuchen dürfen. Nach SPIEGEL-Informationen haben sich das Auswärtige Amt und das Kanzleramt darauf geeinigt, dass Regierungssprecher Steffen Seibert vor die Presse treten und sich im Namen der Regierung von der Armenien-Resolution des Bundestages distanzieren soll. >>spiegel.de

Die Affäre des Tages

Für ein paar Stunden ist es der Aufreger des Tages gewesen – jedenfalls in dem Quadratkilometer Berlins, in dem der politische Betrieb zu Hause ist. Die Meldung, die am Freitag frühmorgens verbreitet wurde, las sich so: „Die Bundesregierung plant nach Informationen des ,Spiegels‘ eine politische Geste an die türkische Regierung, damit deutsche Abgeordnete die in Incirlik stationierten Bundeswehrsoldaten wieder besuchen dürfen.“ >>faz.net